19.08.2020: Wir sind zurück!🏀

 

Seit gestern kann die SG das Training, entsprechend unseres Hygienekonzepts, wieder aufnehmen. Dabei müssen wir zurzeit, auf Grund von Sanierungsarbeiten, leider auf die Kreishalle in Herzogenrath verzichten und den Trainingsplan vorläufig noch umstellen. Den aktuellen Plan findet ihr unter: HERREN - DAMEN - JUGEND.

Sobald die Arbeiten in der Kreishalle abgeschlossen sind und wir dort auch wieder das Training aufnehmen können, werden wir euch darüber informieren. Bis dahin müssen wir uns aber noch etwas gedulden.

 

Der gesamte Vorstand ist sehr froh darüber, dass wir allen aktiven Mitgliedern und denen die es noch werden wollen wieder die Möglichkeit geben können, ihre Energie in die Halle zu bringen und sich auf die kommende Saison vorzubereiten.

 

Bleibt gesund und habt wieder viel Spaß am Sport! 🤞🏼

 

 

HYGIENEKONZEPT DER SG HERZOGENRATH/ BAESWEILER

ZUR EINGRENZUNG DER CORONA-PANDEMIE

1. Vorbemerkung:

Seit dem 12. März 2020 hat die SG Herzogenrath/Baesweiler den Spiel- und Trainingsbetrieb aufgrund der bestehenden Corona-Pandemielage eingestellt.

 

Nach Maßgabe der Vorgaben der Landesregierung NRW wird ab dem 29. Juni 2020 der Trainingsbetrieb sukzessive wieder aufgenommen werden.

 

Die von der Bundesregierung, der Landesregierungen NRW und den örtlichen Behörden vorgegebenen Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind bei der Umsetzung dieses Hygienekonzeptes zu beachten.

 

Im Vordergrund der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes stehen die Gesundheit der Vereinsmitglieder und die weitere Eindämmung des Coronavirus:

 

Das Hygienekonzept vom 29.06.2020 wird durch diese Fassung vom 12.08.2020 ergänzt und ersetz.

 

II. Vorgaben zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes:

  1. Eine Teilnahme am Trainingsbetrieb ist bei einschlägigen Krankheitssymptomen, wie insbesondere Fieber und Husten, ausgeschlossen. Das betreffende Mitglied muss von der Sportanlage fernbleiben.
  2. Durch die SG Herzogenrath/Baesweiler werden Alfons Hochmuth (für den BBC Herzogenrath sowie Markus Weyden (für den BC Baesweiler) als Corona-Beauftragte ernannt, zur Einhaltung aller behördlichen Auflagen und deren Umsetzung für den Verein und als Ansprechpartner für alle die Thematik Corona betreffenden Fragestellungen.
  3. Der/Die jeweilige Trainer/in oder Übungsleiter/in ist verantwortlich für die Umsetzung deses Hygienekonzepts in der von ihm/ihr betreuten Mannschaft
  4. Die Sportteilnehmer/innen reisen grundsätzlich einzeln an.
  5. Der direkte Kontakt mit anderen Sportgruppen - insb. solcher, die vorher die Sportstätte genutzt haben - ist zu vermeiden. Das Spielfeld darf erst betreten werden, wenn die vorherige Gruppe das Spielfeld verlassen hat.
  6. Nach Möglichkeit ist eine ausreichende Lüftung der Sporthalle zu gewährlseiten, insb. nach Wechsel der Sportgruppe.
  7. Zur Nachverfolgung einer möglichen Infektionskette ist zu dokumentieren, welche Person(en) wann und wie lange auf der Sportanlage war.
  8. Der Mindestabstand von 2,0 Metern muss immer von allen anderen Personen auf der Sportanlage eingehalten werden. Dies gilt auch für den dazugehörigen Parkplatz und den direkten Weg zur Sportanlage.
  9. Das Betreten der Sporthalle ist nur einzeln mit einer Mund-Nasen-Bedeckung gestattet.
  10. Vor dem Betreten der Sporthalle sind die Hände zu desinfizieren.
  11. Die Anzahl der zulässigen Teilnehmer am Sportbetrieb richtet sich nach den Vorgaben der Coronaschutzverordnung.
  12. Bei Verstößen gegen die Hygienemaßnahmen seitens der Sportler / innen des Vereins, muss die Teilnahme am Training untersagt werden.

 

III. Schlussbestimmung

Dieses Hygienekonzept gilt ab dem 12. August 2020 solange bis die Sondervorschriften der Coronaschutzverordnung in Kraft sind. Über Änderungen und Anpassungen entscheiden die Corona-Beauftragen nach Absprache mit den jeweiligen Vereinsvorständen im Rahmen der geltenden Vorschriften der Coronaschutzverordnung.