SG- Jugend: U18 schafft Quali für die Regionalliga! U12 und U14 erneut Kreispokalmeister....

Hier der ungefilterte Bericht eines U18 Spielers zu dem Wahnsinnsspiel gegen BG Aachen:

 

Spiel des Lebens? Ohh ja!
Auf gings um 14 Uhr gegen den ersten Gegner Viktoria Blatzheim. Da der Kader fast nur aus der alten U16 Oberliga bestand, kannten die meisten schon die Spieler. Wir dominierten das Spiel von Anfang an und jeder hatte gute Aktionen. Zum Ende hin konnte Blatzheim nochmal auf 10 verkürzen, doch wir ließen uns den ersten Sieg nicht nehmen. Wir gewannen mit ca. 14 Punkten verdient.

Auf gings Finale! SG Aachen fuhr die ganze Macht seiner Jugend gegen uns auf, darunter auch alte U18 Regios, die beim ersten Spiel nicht mitgespielt hatten. Nach dem ersten Spiel waren viele von uns kaputt, weil es in der scheiß Halle einfach gefühlte 35 Grad waren.
Aachen überrannte uns im ersten viertel und dieses verloren wir deutlich mit 22 : 8. Trainer Robert Vaßen und Co-Coach Alfons Hochmuth stellten auf eine aggressive Mannverteidigung um, damit wir die langen Aachener aus der Zone raushalten konnten und dadurch die Off-Rebounds unterbinden versuchten. Wir holten schnell auf und hielten Aachen in den ersten 5min des 2. Viertels bei 2 Punkten! Zusätzlich dazu brachte Elias Lazreg unser Momentum mit 2 Dreiern ins rollen. Wir waren wach! 3min vor Halbzeit waren es nur noch 3 Punkte.
Als ich versuchte kurz vor der Halbzeit noch einen Rebound zu holen wurde ich runtergedrückt und fiel mit dem Hinterkopf auf das Knie eines Gegenspieler. Ich war danach spielunfähig und wurde taumelnd zu Bank getragen. Soweit glaube ich es ist keine Gehirnerschütterung, trotz Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindel. Das dritte Viertel war wohl ganz gut und wir blieben weiterhin dicht an Aachen dran.
4 Viertel alles oder nicht, als hätte ich es heute morgen schon gewusst :D . In der zweiten Minute wurde ich nach erneutem Warmlaufen und Orientierungsübungen für Helmut eingewechselt. Die Coaches haben mich mehrfach gefragt ob ich spielen kann und ob das eine gute Idee sei, doch ich wollte mein Team nicht hängen lassen. "One Game, One Team!". Wir kämpften alle mit letzter Kraft, hinter jedem Ball wurde hinterher gesprungen. Full-Court-Hustle war angesagt denn jeder Punkt war entscheidend. Drei Minuten vor Schluss führten wir das erste mal in diesem Spiel. 1min noch zu spielen und 4 Punkte vor, doch sofort antwortete Aachen mit einem Dreier. Nach Zeit runterspielen und leider einem Fehlwurf hatte Aachen noch 8.6 Sekunden Zeit was zu reißen. Timeout: "Das ist unser Spiel Jungs UNSER SPIEL!". Einwurf unter unserem Korb, 5 Teamfouls und physisch deutlich stärkere Aachener unter unserem Korb. Einwurf Nr.11 Postfade..... in and out, Nr.15 Off-Rebound versucht ihn in Bedrängnis reinzulegen.....2 mal auf dem Ring getischt, Nr.9 Wurf aus der Zone....in and out..............Schlusssirene, Eskalation, Regionalliga!
59 : 60 den Krimi hätte noch nicht mal Sherlock Holmes persönlich überstanden.
PrimeTime Basketball. Erstes Viertel deutlich verloren, 2. 3. 4. gewonnen.
Regio.....warte es kommt gleich.....nalliga! Ich bin stolz auf euch!
Danke an alle mitgereisten Fans, ihr habt die Quali zu nem Heimspiel gemacht!!!

Kocks over and out.

Fans, Vorstände und die ganze SG gratulieren...!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0