SB: Herren 2 - ATG 2

 

SB Herren 2 – ATG 2

86 – 63 Sieg!

 

Der dritte Sieg in Folge! Und endlich mal ein deutlicher...

 

Der Spielbeginn war durchschnittlich und wir benötigten zwei Minuten um etwas zählbares auf den Bogen zu bekommen. In der Defence waren wir bereits nach 5 Minuten in den Teamfouls was uns aber durch die tief besetzte Bank keine Probleme bereitete.Thomas Roth zog in dieser Phase ein Foul nach dem anderen welches für den weiteren Spielverlauf mit entscheidend sein sollte.

 

Wir spielten die Uhr sehr weit runter, fanden eigentlich auch den guten, freien Schuß, es fiel aber von außen einfach nix rein

 

Dies änderte sich schlagartig mit der Einwechselung von Christoph Eichstätt dessen erste zwei Würfe direkt das Ziel fanden. Am Vortag der einzige Spieler der noch am Individualtraining teilgenommen hat, sollte sämtliche Trainerfloskeln untermauern die besagen wie wichtig Training ja eigentlich ist.

 

16 – 12

 

Im zweiten Viertel legten wir in allen Bereichen einen drauf und es funktionierte offensiv wie so ziemlich alles. Fastbreaks, Drei und Zweipunktewürfe Et ging alles rein. Ein wunderbarer Assist von Andi Kühn auf Jan Phillip rundete dieses Viertel ab. ATG blieb nur durch den toll kämpfenden Louis Boldt im Spiel der in diesem Viertel 8 der 15 ATG Punkte scorte.

 

28 – 15

44 – 27

 

Mit einer komfortablen Führung im Rücken, passierte dass was den Coach schon die ganze Saison sehr wütend werden lässt: KEIN Team in der Bezirksliga lässt sich gerne abschlachten und KEIN Team in der Bezirksliga kommt ohne den Willen aus der Kabine das Spiel noch drehen zu wollen.

Einer meiner Trainerkollegen würde wohl sagen "Das ist nicht akzeptabel! " Das beschreibt die Leistung in diesem Viertel wohl am besten.

 

ATG legt einen 14 – 4 Run hin und das schöne Polster ist weg. In dieser Phase findet nur Jan Phillip den Weg zum Korb und Thomas Kirsten versucht zumindest in der Defence wie ein Bullterrier dagegen zu halten.

 

11 – 22

55 – 49

 

Nachdem die Spieler sich in der Viertelpause nochmal deutliche Worte anhören mussten folgte das beste Viertel dieser Saison.

 

Die Teamdefence erstickte den Gegner und ATG schaffte es erst 2 Minuten vor Schluss einen Feldkorb zu erzielen.

 

Offensiv waren wir in diesem Viertel nun absolut „In the Zone“ Der Ball wanderte über teilweise 4,5 Stationen und so ziemlich jeder Spieler konnte sich noch auf dem Bogen verewigen.

 

Dabei gefiel auch Noel, der von der Bank die ersten Minuten Bezirksliga Luft schnuppern konnte, sofort scorte und einen tollen Assist auf Jan Phillip spielte.

 

Auf ATG Seite hielt weiterhin nur Louis dagegen der 10 Punkte in diesem Viertel markierte.

 

31 – 14

 

86 – 63 Endstand.

 

Fazit: Extra Arbeit zahlt sich eben aus! Christoph und Jan Phillip mit ausgezeichneten Leistungen. Das Team versteht die Offensive immer besser und scort sehr uneigennützig. In der Defence muss allerdings noch eine deutliche Steigerung erfolgen bzw. versucht werden eine Leistung wie im letzten Viertel über das ganze Spiel aufrecht zu halten.

 

Am 08.12 um 15 Uhr geht es , in der Grengracht, gegen den direkten Verfolger Weidener TV.

 

Das Spiel wird eine Standortbestimmung sein und nur wenn diese Woche alle 100% Einsatz im Training bringen ist ein Sieg möglich.

 

Punkte:

Chris 25, Jan Phillip 23, Thomas R. 16, Brian 4 , Daniel 4 , Andi 5 , Schmiddi 2 , Noel 2, Thomas Kirsten 2, Sebastian 3.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0