SB: Herren 2 - Eilendorf

75 – 78 Niederlage

 

Nachdem die letzten Spiele defensiv sehr ansprechend waren, lieferte man in diesem Spiel das komplette Gegenteil ab.

 

1 Viertel:

Unsere im letzten Spiel noch sehr starke Presse lies den Tabellenvorletzten kalt und wurde mit einfachsten Mitteln ausgehebelt. Ein paar Fastbreaks hielten uns im Spiel.

15 - 19

 

2 Viertel:

Nachdem die Verteidigung umgestellt worden war, sollte man eigentlich auf Grund des reinen Spielerpotentials meinen das eine Besserung erfolgen würde...dies ging leider nicht auf.

Die Offensive flutschte zwar und unsere Big Men erzielten 16 der 21 Punkte in diesem Viertel, aber Eilendorf wurden einfachste Punkte, von in der Vorbesprechung ganz klar angesprochenen Spielern, gewährt.

Ob es das reinfallen auf Fakes oder das Verhindern von Drives zum Korb war, es war die schlechteste Defensivleistung des Teams in dieser Saison.

21 – 21

 

36 - 40

 

3 Viertel:

Nachdem einige Spieler erkannt hatten dass die Leistung bis zu diesem Zeitpunkt auf keinen Fall akzeptabel war, startete man mit einem 11 – 0 Run in die zweite Halbzeit.

Hier sollte eigentlich der Bruch im Spiel der Eilendorfer erfolgen und klare Verhältnisse geschaffen werden. Nach der Auszeit begann allerdings unser Backcourt seine defensive Arbeit komplett einzustellen.

Ein Drive nach dem anderen des gegnerischen Aufbauspielers brachte die Eilendorfer mit einem 14 – 9 Run wieder ins Spiel.

25 - 14

4 Viertel:

Mit nur zwei Punkten Vorsprung ging man in den letzten Spielabschnitt. 17 Punkte in Folge gingen auf das Konto der zwei Eilendorfer Scharfschützen. Darunter 3 Dreier in Folge, die allerdings auch KOMPLETT frei waren und jeden eingeübten Laufweg unserer Backcourt Defence vermissen ließen.

Ein Dreipunktspiel von Jan Phillip brachte uns dann nochmal auf 2 Punkte ran und wir schafften es den gegnerischen Center an die Linie zu schicken.

Dieser verwandelte 1 von 2 Freiwürfen und wir hatten mit 12 Sekunden auf der Uhr genug Zeit einen vernünftigen Dreipunktewurf auszuspielen. Hier ließ man sich aber nochmal beim einrollen (!!!)  den Ball klauen und konnte nur mit Mühe den Ball zu Daniel Schlögl bringen der dann einen gut verteidigten Schuss nehmen musste, der leider das Ziel verfehlte.  

19 - 24

 

75 - 78 Endstand

 

Fazit:

Man kann mitnehmen das die zwei jüngsten Spieler im Team die meisten Punkte erzielt haben.

Die Bigmen lieferten 49 der 75 Punkte.

Unsere kleinen Positionen (1-3) waren vor allem defensiv ein Totalausfall und ließen sich viel zu oft im 1 gegen 1 schlagen. Unsere Quote von außen bleibt weiterhin nicht akzeptabel

(2 Dreier) während die Würfe aus der Mitteldistanz nun endlich ihr Ziel finden.

Als nächstes kommen die zwei super harten Spiele gegen ATG und Düren.

Siege werden gegen diese Teams bei der Einstellung (Donnerstag 6 Spieler / Freitag 4 Spieler beim Training) die manche Spieler an den Tag legen nur Wunschdenken bleiben.

 

Scorer:

Brian 15, Jan Phillip 15, Daniel 12, Sebastian 7, Andi 9, Thomas 6, Christoph 4, Jan 3, Schmiddi 2, Kai 2

Kommentar schreiben

Kommentare: 0