SB: Herren 2 - ATG

57 – 58 Niederlage

 

In der Woche wurde hart trainiert und in den Köpfen scheint angekommen zu sein in welcher Lage sich das Team befindet. Man konnte beide Trainingseinheiten mit 10 Spielern bestreiten, was auch eine deutliche Leistungssteigerung zur Folge hatte.

Leider durfte man dank der Unfähigkeit der Hallenverantwortlichen in Herzogenrath nun schon das zweite Mal in Folge donnerstags nur auf einen Korb trainieren, da ein Korb seit Wochen defekt ist und sich das auch erfahrungsgemäß bis zu den nächsten Ferien nicht ändern wird.

 

1 Halbzeit:

 

Wie immer traf man am Anfang erst mal nix, obwohl man sich teilweise verlassen auf sehr guten Wurfpositionen wiederfand. Mit der Einwechselung von Jan Phillip änderte sich dies sofort und der Junge zimmerte seine ersten 3 Würfe direkt durch die Reuse.

Auch defensiv wurde man immer aufmerksamer und lies in den letzten 4 Minuten des ersten Viertels nur noch einen Punkt zu.

12 – 13

 

Offensiv kann man eigentlich nur eins sagen: Die offenen Würfe wurden getroffen.

Defensiv kamen aber nun einige Fehler dazu und man ließ sich vom ATG Aufbau/Flügelgespann Arno und Rassan 14 der 20 Punkte im zweiten Viertel einschenken. Dazu waren wir auf 2 Schlüsselpositionen in Foulproblemen.

21 – 20

 

33 – 33

 

2 Halbzeit:

 

Im dritten Viertel stellt man ATG nun vor Matchupprobleme lies defensiv nur 9 Punkte zu (von denen 8 allerdings vom gegnerischen Point Guard kamen). Desweiteren konnte nun auch öfter direkt am Brett punkten und man ging mit 5 Punkten Vorsprung ins letzte Viertel.

 

Im letzten Viertel entschieden sich dann leider einige Spieler dagegen die Systeme zu Ende zu spielen. Andi markierte mit seinen zwei Dreiern dann auch schon 6 der mageren 10 Punkte.

In der letzten Minute setzte Rassan seinem Spiel mit den Punkten 19,20 und 21 die Krone auf und markierte damit auch den 57 - 58 Endstand.

 

Fazit:

 

Ein toller Kampf wurde leider nicht belohnt.

Einigen guten Entscheidungen folgen meist einige Aktionen zum Haare raufen.  

Das gilt für Wurfauswahl, Fouls und Defensivrotationen.

Systeme werden, vor allem wenn man sich mal ein paar Punkte absetzt, nicht zu Ende gelaufen und man verzettelt sich in 1 on 1 Situationen.  

42 (!!!) der 58 Punkte wurden wieder durch Guards/Flügel gegen uns erzielt.

Eine Leistungssteigerung ist dennoch zu erkennen und ein Sieg gegen den Tabellendritten wäre verdient gewesen und die Spieler haben wirklich alles gegeben.

Als nächstes steht am Donnerstagabend (!!!) das Auswärtsspiel gegen den Tabellenfünften aus Düren an.

 

Scorer:

Jan Phillip 18, Daniel 8, Thomas K. 8, Andi 7, Brian 4, Tobias 4, Kai 4, Oliver 2, Sebastian 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0